Über uns ....                                                                                                     

 

Wir, das sind mein Mann Torsten und ich. Wir kommen beide ursprünglich aus dem Rheinland, aus Boppard am Rhein. Nach unserer Hochzeit im Jahr 1989 trat mein Mann (ehemals Polizeibeamter) in den Diplomatischen Dienst des Auswärtigen Amtes ein. 1995 wurden wir dann auf unseren ersten gemeinsamen Auslandsposten für 4 Jahre an die Deutsche Botschaft nach Tokio/Japan versetzt. Ich war damals bereits 18 Jahre als medizinische Fachangestellte (Labor, Röntgen, Endoskopie) in einem Krankenhaus tätig und gab diesen Beruf auf, um meinen Mann ins Ausland begleiten zu können. Ich konnte dann ebenfalls nach entsprechender Ausbildung als Fremdsprachensekretärin in der Deutschen Botschaft Tokyo arbeiten.

Nach Japan folgten 4 Jahre Panama, dann 4 Jahre New York, danach 3 Jahre Sevilla/Spanien und schließlich 5 Jahre San Salvador/El Salvador in Zentralamerika. 

In Spanien gab es allerdings für mich keine Arbeitsmöglichkeit, so daß hier der Wunsch nach einem Hund größer wurde. Sowohl mein Mann als auch ich sind mit Hunden (Cocker Spaniel, Rottweiler, Dackel) aufgewachsen,  und es war schon immer unser Wunsch, einmal einen eigenen kleinen Fellkameraden zu uns zu nehmen.

Wir entschlossen uns zum Kauf eines Beagles, und nachdem wir bei einem spanischen Züchter im Februar 2009 ein kleines süsses Beagle- Mädchen fanden, zog also 'Lucy' bei uns ein.

 

 

 

 

Wir waren gleich total vernarrt in sie, obwohl sie uns mit ihren 3 Monaten ziemlich auf Trab hielt und natürlich unser Leben total umkrempelte. Immer wieder kaufte ich neue Hundeerziehungsbücher, Bücher über den Beagle, lernte viel über diese Rasse, trotzdem weiss ich bis heute noch nicht, wer wen erzogen hat. Ihre Streiche, - kaputte Schuhe, zerkaute Möbel, zerfressene Pflanzen - waren immer wieder schnell vergessen, denn ihre Liebe, Verschmustheit, Treue und Dankbarkeit wog alles auf.  Als sie dann mit ca. einem Jahr vernünftiger und erwachsen wurde, ließen die Streiche nach und sie entwickelte sich für uns zum liebsten Hund der Welt.  Sie ist unser Seelenhund .....  und mit ihr fing alles an !

 

 

 

 

Es kam dann im Sommer 2010 unsere Versetzung nach El Salvador, Lucy kam natürlich mit. Zum Glück hatte sie die lange Flugreise in der Transportbox gut überstanden, wir zogen in ein neues schönes Haus mit großem Garten und wohnten in einem Compound mit schönem Park und Spazierwegen ohne Autoverkehr. Für ein Leben mit Hund perfekt.

 

In der Nachbarschaft lernten wir schon gleich zu Anfang ein nettes Ehepaar kennen, sie hatten selbst drei Beagles und bauten gerade eine Beagle-Zucht auf. Sie waren von unserer Lucy gleich angetan und nahmen uns auch auf eine Hundeshow mit. Als ich die Beagles dort sah, bekam ich gleich Lust, auch einmal mit Lucy dort teilzunehmen. So engagierte ich einen professionellen Trainer, der mir selbst auch das 'Handling' auf Hundeshows beibrachte, ich nahm mit Lucy teil und gewann schon gleich ihre Anwartschaften für einen Champion Titel. Um es kurz zu machen, innerhalb eines Jahres gewann ich mit ihr 11 Champion Titel in El Salvador, Honduras, Nicaragua und Guatemala, sie wurde  Champion von Zentralamerika und der Karibik, Lateinamerikanischer Champion und schließlich Internationaler Champion. 

 

 

 

Der Wunsch nach einem eigenen Wurf mit Lucy und in die Beagle-Zucht einzusteigen wurde dann auch immer größer. Als unsere Züchterfreunde dann nach Santiago de Chile zu dem berühmt-bekannten Beagle-Züchter 'De Suarias' reisen wollten, um dort einen Zuchtrüden zu kaufen, nahmen sie mich mit. Es war eine tolle und interessante Reise, da wir dort bei diesem Züchter, der nicht nur in Südamerika sondern auch in den USA sehr erfolgreich seine Beagles  ausstellt,  einiges über Show-Training, Handling und Beagle-Grooming lernen konnten.  

Wir kamen zurück mit einem bildschönen Beagle-Rüden im Gepäck, genannt "Chino"  (Dahl de Suarias). Er wurde später, im Jahr 2012, der Vater unseres ersten Wurfes mit Lucy. Mit diesem Wurf  - es waren 5 Welpen - beantragte der dortige Zuchtverein einen Zwingernamen für mich bei der FCI. Mir wurde der Name 'COSMOSTAR' zugeteilt, unter dem ich dann meine kleine Beagle-Zucht begann. 

 

Und dies natürlich alles mit der liebevollen Unterstützung meines Mannes Torsten, dem ich dafür sehr dankbar bin.

 

Aus Lucy's Wurf behielten wir zwei Hündinnen, Lola und Lena, mit ihnen ging ich weiterhin auf Shows und beide haben ebenfalls mehrere  Champion Titel erworben.

Dann kaufte ich Anfang des Jahres 2014  in North Carolina/USA bei der Züchterin Cassie Y. Miller (Milroc Beagles) unseren Rüden 'Max',  der also unser Zuchtrüde werden sollte.

 

Mit ihm hatte Lena Ende des Jahres 2014 zwei wunderschöne Welpen.

 

Wir wurden dann im Sommer 2015 zurück nach Deutschland versetzt und wohnen nun  mit unseren 4 Beagles in einem kleinen Vorort von Berlin. Nach Abwicklung unseres Umzuges trat ich dann in den Beagle Club Deutschland e.V. ein, um hier meine Zucht fortsetzen zu können. Nach Regularien dieses Zuchtvereines konnte ich mit meinen Hündinnen erst nach 18 Monaten Wartezeit züchten. So war dies also erst jetzt im Jahr 2017 möglich.

Unser Rüde 'Max' hatte aber dann schon Anfang 2016 die Zuchtzulassungsprüfung bestanden und er steht seitdem als Deckrüde zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jasmin Hähn